Osterferien im Ferienhaus – jetzt die besten Angebote buchen

Eier bemalen, Festessen mit Verwandten und ausgedehnte Frühlingsspaziergänge – das Osterfest hat Jahr für Jahr einiges zu bieten. Wer nicht in den heimischen Gefilden auf Eiersuche gehen, sondern die Spur des Osterhasen woanders hin verfolgen möchte, findet bei TUI Villas das passende Ferienhaus für die Osterferien. Wir verraten Ihnen, welches die beliebtesten Reiseziele für den Osterurlaub sind und wo das Osterfest zu einem ganz besonderen Erlebnis wird.

Tipp: Ostersonntag fällt in diesem Jahr auf den 12. April. Da die meisten Ferienhäuser von Samstag auf Samstag vermietet werden, ist der beliebteste Anreisetag für den Osterurlaub der 11. April. Wer nicht unbedingt über Ostersonntag wegfahren möchte, kann natürlich auch einen beliebigen anderen Anreisetag innerhalb der Osterferien wählen. Die Ferientermine in den einzelnen Bundesländern finden Sie hier.

Die beliebesten Reiseziele für den Ferienhausurlaub in den Osterferien

Laut unserer Buchungsanalyse stehen diese sechs Reiseziele für die Osterferien besonders hoch im Kurs. Sie alle vereint, dass sie von Deutschland aus relativ einfach mit dem eigenen Auto erreicht werden können und sich somit sowohl für einen spannenden Kurzurlaub als auch für einen entspannten längeren Aufenthalt eignen.

Besonders kurze Anreise: Osterurlaub im Ferienhaus in Deutschland

Osterferien im Ferienhaus in der Sonne verbringen

Termine Osterferien 2020

Baden-Württemberg 06.04. bis 18.04.
Bayern 06.04. bis 18.04.
Berlin 06.04. bis 17.04.
Brandenburg 06.04. bis 17.04.
Bremen 28.03. bis 14.04.
Hamburg 02.03. bis 13.03.
Hessen 06.04. bis 18.04.
Mecklenburg-Vorpommern 06.04. bis 14.04.
Niedersachsen30.03. bis 14.04.
Nordrhein-Westfalen 06.04. bis 18.04.
Rheinland-Pfalz 09.04. bis 17.04.
Saarland 14.04. bis 24.04.
Sachsen 10.04. bis 24.04.
Sachsen-Anhalt 06.04. bis 11.04.
Schleswig-Holstein 30.03. bis 17.04.
Thüringen 06.04. bis 18.04.

Im Osterurlaub neue Trends, Traditionen und Bräuche entdecken

Die Eiersuche gehört als typischer Osterbrauch natürlich zum festen Programm. Und wer sich ein Ferienhaus mit eigenem Garten mietet, kann auch im Urlaub auf Eierjagd gehen. Aber auch andere Regionen und Länder haben interessante Osterbräuche. Unsere Favoriten, die sich bei einem Osterurlaub im Ferienhaus selbst miterleben lassen, haben wir Ihnen herausgesucht. Viel Spaß beim Entdecken!

Feuer frei an der Nordseeküste

Am Osterwochenende heißen die Norddeutschen mit einem stimmungsvollen Osterfeuer den Frühling willkommen. Damit vertreiben sie zugleich die Geister des Winters. Dieser uralte Brauch wird vielerorts von einem Rahmenprogramm aus Musik, Stockbrotessen und Eiersuche ergänzt.

Zu Ostern an die Nordsee

„Pâques“ in Frankreich

Ach du dickes Ei! Die französische Stadt Bessières pflegt eine fast schon größenwahnsinnige Ostertradition: Am Ostersonntag wird alljährlich ein riesiges Omelette aus ca. 5.000 Eiern gebraten und im Anschluss an Einwohner und Touristen verteilt. Auf wen diese gigantische Aktion zurückgeht? Auf den Nationalhelden Napoleon oui, bien sûr!

Zu Ostern nach Frankreich

„Påsk“ in Schweden

Farbenfrohes Frühlingserwachen vertreibt winterliche Tristesse: Nach einem langen skandinavischen Winter freuen sich die Schweden auf ein blühendes Osterwochenende. Traditionell werden Birkenzweige ins Haus geholt und fantasievoll geschmückt – mit Federn, Pappeiern und Co. Wer schon immer mal von einer Idylle á la Bullerbü geträumt hat, sollte es an Ostern nicht verpassen auf das Land zu fahren!

Zu Ostern nach Schweden

„Wielkanoc“ in Polen

Wasser marsch! Am Ostermontag ist es in Polen ratsam, Regenjacke und Gummistiefel im Gepäck zu haben, denn es könnte feucht-fröhlich werden: In etlichen Nachbarschaften werden Wasserpistolen, Schöpfkellen und Eimer gezückt. Ganz gleich, welche Temperaturen herrschen – das Osterspritzen „Smigus-Dyngus“ sorgt für reichlich Abkühlung.

Zu Ostern nach Polen

„Pasen” in den Niederlanden

Kurz vor knapp noch Ostergeschenke für die Liebsten besorgen oder sich letzte Inspirationen für die Ostertafel holen? In den Niederlanden kein Problem! Denn hier laden viele Geschäfte zum Feiertags-Shopping und Ostermärkte zum Bummeln ein.

Zu Ostern in die Niederlande

„Pascua“ in Spanien 

Mal eine etwas andere Fiesta: mystisch verkleidete Gestalten, die meilenweit üppig geschmückte Podeste und Holzkreuze durch die Gassen Andalusiens tragen, begleitet von Klagegesängen und Vorführungen. In der „Semana Santa“, der heiligen Osterwoche, gibt es fast überall in Spanien im Rahmen der zahlreichen Prozessionen viel zu gucken, hören und staunen. Im Mittelpunkt des bunten Geschehens: Andalusiens Metropole Sevilla.

Zu Ostern nach Spanien

„Uskrs“ in Kroatien

Hergehört: In Mitteldalmatien, zum Beispiel auf der Insel Hvar, ziehen Kinder und Jugendliche an Ostern mit hölzernen Klappern durch die Straßen. Lärmbelästigung? Nein, viel mehr dient dieser „Streich“ dazu, die Stille zu kompensieren, die durch das vorgeschriebene Schweigen der Kirchenglocken an Ostern entsteht.

Zu Ostern nach Kroatien

„Pääsiäinen“ in Finnland

Es ist wie verhext! Zum finnischen Osterfest hoppelt nicht das Häschen über die Wiese. Nein. Hier treiben Hexen ihr Unwesen. Kinder gehen kostümiert von Tür zu Tür, sagen Reime auf und bitten um Süßigkeiten. Halloween lässt grüßen!

Zu Ostern nach Finnland

„Velikonoce“ in Tschechien

Zum Osterfest keine Geschenke, sondern Schläge verteilen? Auch das gibt‘s! Einer der wohl verrücktesten Osterbräuche ist der tschechische „Peitschen-Montag“, an dem Männer Frauen mit Weidenruten auf die Beine schlagen. Sanft natürlich. Die leichten Hiebe sollen angeblich Gesundheit und Jugend bescheren.

Zu Ostern nach Tschechien