Ferienhäuser mit dem TUI Smile

Bei TUI Villas finden Sie eine große Auswahl an Ferienhäusern und Ferienwohnungen in ganz Europa und darüber hinaus. Bei allen mit dem TUI Smile gekennzeichneten Unterkünften sind wir der Veranstalter und Sie profitieren von vielen Vorteilen:

  • Direkt buchbar ohne Wartezeit bis zur Bestätigung
  • Regelmäßige Qualitätskontrolle durch Produktmanager
  • Ansprechpartner vor Ort
Tausende weitere Unterkünfte

Neben unseren eigenen Ferienhäusern und Ferienwohnungen bieten wir auch Unterkünfte in Vermittlung für Fremdanbieter an. Dabei handelt es sich um verlässliche private Gastgeber, lokale Agenturen und Spezialisten sowie namhafte Reiseveranstalter. Wer der Anbieter einer Unterkunft ist, sehen Sie jeweils in der Objektbeschreibung.

Angebot für Vermieter

Sie haben selber ein Apartment oder ein Ferienhaus und wollen Ihre Auslastung steigern und mehr Kunden erreichen? TUI Villas übernimmt die aktive Vermittlung und europaweite Vermarktung – ohne jegliches Risiko für Sie als Vermieter.

Melden Sie sich hier als Vermieter an

Service und Kontakt

Ihre Fragen zu Ferienhäusern, Buchungen oder Reservierungen beantwortet unser Kundenservice gerne:
 

E-Mails und über das Formular gesendete Anfragen werden rund um die Uhr bearbeitet, auch am Wochenende und an Feiertagen.

Oder rufen Sie uns an:
+49.(0)211.668878800
Mo-Fr 9-18 Uhr, Sa 9-13 Uhr

Im Osterurlaub neue Trends, Traditionen und Bräuche entdecken

Ob nah oder fern, das Osterfest hat für Familien einiges zu bieten. Eier bemalen, Festessen mit Verwandten und ausgedehnte Frühlingsspaziergänge sind allseits beliebt und stehen Jahr für Jahr hoch im Kurs. Wer mal nicht in heimischen Gefilden auf die gewohnte Eiersuche gehen, sondern neugierig ist und die Spur des Osterhasens woanders hin verfolgen möchte, kann das längste Wochenende des Jahres für einen Kurzurlaub nutzen. TUI Villas zeigt Ihnen, wie und wo Ostern zum bunten Erlebnis für Jung und Alt wird! Unsere Highlights für Familien:

Ostern an der deutschen Nordseeküste

Feuer frei, Frühling! Am Osterwochenende heißen die Norddeutschen mit einem stimmungsvollen Osterfeuer die neue Jahreszeit willkommen. Damit vertreiben sie zugleich die Geister des Winters. Dieser uralte Brauch wird vielerorts von einem Rahmenprogramm aus Musik, Stockbrotessen und Eiersuche ergänzt.

„Pâques“ in Frankreich

Ach du dickes Ei! Die französische Stadt Bessières pflegt eine fast schon größenwahnsinnige Ostertradition: Am Ostersonntag wird alljährlich ein riesiges Omelette aus ca. 5.000 Eiern gebraten und im Anschluss an Einwohner und Touristen verteilt. Auf wen diese gigantische Aktion zurückgeht? Auf den Nationalhelden Napoleon - oui, bien sûr!

„Wielkanoc“ in Polen

Wasser marsch! Am Ostermontag ist es in Polen ratsam, Regenjacke und Gummistiefel im Gepäck zu haben, denn es könnte feucht-fröhlich werden: In etlichen Nachbarschaften werden Wasserpistolen, Schöpfkellen und Eimer gezückt. Ganz gleich, welche Temperaturen herrschen – das Osterspritzen „Smigus-Dyngus“ sorgt für reichlich Abkühlung.
 

„Påsk“ in Schweden

Farbenfrohes Frühlingserwachen vertreibt winterliche Tristesse: Nach einem langen skandinavischen Winter freuen sich die Schweden auf ein blühendes Osterwochenende. Traditionell werden Birkenzweige ins Haus geholt und fantasievoll geschmückt – mit Federn, Pappeiern und Co. Wer schon immer mal von einer Idylle á la Bullerbü geträumt hat, sollte es an Ostern nicht verpassen, auf das Land zu fahren!

„Pääsiäinen“ in Finnland

Es ist wie verhext! Zum finnischen Osterfest hoppelt nicht das Häschen über die Wiese. Nein. Hier treiben Hexen ihr Unwesen. Kinder gehen kostümiert von Tür zu Tür, sagen Reime auf und bitten um Süßigkeiten. Halloween lässt grüßen!
 

„Pasen” in den Niederlanden

Kurz vor knapp noch Ostergeschenke für die Liebsten besorgen oder sich letzte Inspirationen für die Ostertafel holen? In den Niederlanden kein Problem! Denn hier laden viele Geschäfte zum Feiertags-Shopping und Ostermärkte zum Bummeln ein.
 

„Великден“ in Bulgarien

Wem die Eierverstecke so langsam ausgehen, sollte sich umorientieren – und es zur Abwechslung so machen wie die Bulgaren. Denn statt einer Eiersuche bietet sich einem auf den Straßen Bulgariens eine Eierschlacht. So richtig rund geht es nach der traditionellen Messe am Ostersonntag.
 

„Uskrs“ in Kroatien

Hergehört: In Mitteldalmatien, zum Beispiel auf der Insel Hvar, ziehen Kinder und Jugendliche an Ostern mit hölzernen Klappern durch die Straßen. Lärmbelästigung? Nein, viel mehr dient dieser „Streich“ dazu, die Stille zu kompensieren, die durch das vorgeschriebene Schweigen der Kirchenglocken an Ostern entsteht.
 

„Pascua“ in Spanien

Mal eine etwas andere Fiesta: mystisch verkleidete Gestalten, die meilenweit üppig geschmückte Podeste und Holzkreuze durch die Gassen Andalusiens tragen, begleitet von Klagegesängen und Vorführungen. In der „Semana Santa“, der heiligen Osterwoche, gibt es fast überall in Spanien im Rahmen der zahlreichen Prozessionen viel zu gucken, hören und staunen. Im Mittelpunkt des bunten Geschehens: Andalusiens Metropole Sevilla.

„Velikonoce“ in Tschechien

Zum Osterfest keine Geschenke, sondern Schläge verteilen? Auch das gibt‘s! Einer der wohl verrücktesten Osterbräuche ist der tschechische „Peitschen-Montag“, an dem Männer Frauen mit Weidenruten auf die Beine schlagen. Sanft natürlich. Die leichten Hiebe sollen angeblich Gesundheit und Jugend bescheren.